Außenansicht der Kirche



Die einschiffige, spätromanische Backsteinkirche wurde zwischen 1200 und 1250 erbaut. Die Wände sind aus roten Klosterziegeln im gotischen Format gemauert.


Nordwest-Ansicht der Kirche
Nordwest-Ansicht der Kirche

Hinten ist der Aufgang zum Patronatsstuhl erkennbar. Davor liegt eine auch heute noch zugängliche Seitentür. Der Haupteingang befindet sich auf der Westseite.





Ost-Ansicht der Kirche
Ost-Ansicht der Kirche

An die Ostseite der Kirche wurde 1599 die Gruftkapelle angebaut. Lilienartige Zieranker dienen als Schmuck.





Süd-Ansicht der Kirche
Süd-Ansicht der Kirche

Auf dieser Seite lag wohl ursprünglich der Eingang. Das als Blende vermauerte Portal ist gut erhalten. Die gemauerten Bogensteine und die Rundstäbe sind scharriert und grünlich-gelb lasiert. Von der Mitte des Portalrahmens steigt ein Rundstab zum Fries auf.





Eingang
Eingang der Kirche

Der heutige Eingang auf der Westseite stammt aus dem Jahre 1884, dem Jahr der großen Restaurierung. Über dem Portal ist eine Bandrosette.


 

Nord-Ansicht des Glockenturms

 

Nord-Ansicht des Glockenturms

Er steht seitlich rechts neben dem Eingangsportal der Kirche

Der heutige Glockenturm stammt aus dem Jahre 1958 (nachdem der ältere hölzerne Glockenstuhl, irgendwann vor 1800 erbaut, 1957 abgerissen wurde. Die Glocken wurden in der Karlsruher Glockengießerei gegossen. Zwei der drei Glocken wurden unter bestimmten Voraussetzungen angeschafft: 1977 die "Sturmflutglocke" und 1985 die "Bishorstglocke". Die Sturmflutglocke erinnert an die Sturmflut vom 03.01.1977 und die Bishorstglocke an das Kirchspiel Bishorst. Es bestand von 1141 bis 1532.


 

Die 3 Glocken im Glockenturm

 

Die 3 Glocken im Glockenturm

Die Bronzeglocken im Turm rufen und erinnern die Gläubigen. Gegossen wurden die Glocken in der Karlsruher Glockengießerei. Links die Glocke von 1985, "Bishorstglocke" genannt. Zur Erinnerung an das Kirchspiel Bishorst. Ganz rechts die "Sturmflutglocke" von 1977.Sie erinnert an die Sturmflut vom 3.1. 1976. In der Mitte die größte Glocke.

 

 

 

 

zurück