Aktuelles:

Zu einem Arbeitseinsatz auf dem Friedhof hatte Frau Nagel am 15. September gebeten. Viele ehrenamtliche Helfer sowie auch Konfirmanden hatten sich eingefunden. 17 Helfer waren dabei. Am Gerätehaus wurde  eine gedämmte Decke bearbeitet. Auf dem Friedhof wurde Komposterde verteilt, eine Bank für einen neuen Anstrich vorbereitet, Hecken wurden gestutzt und Wildkraut beseitigt.  Gegen Mittag brachte Frau Wegener wie immer leckere Brötchen zur Stärkung.

 

                  Bernd und Edwin Langbehn im Gerätehaus                                                                        Frau Susanne Scharf untersützt von einer Konfirmandin

 

Frau Kerstin Gerdsen                                                    Konfirmandinnen beim Heckeschneiden

              Frau Margita Nagel mit weiteren Konfirmandinnen                                            Kleine Pause mit Herrn Ernst Rellensmann und Frau Cornelia Wegner

 

 

*******

 

Aktuelles:

Ein interessanter Gottesdienst fand am 9. September in Gemeinschaft der Gemeinden Haselau und Haseldorf auf dem Obsthof Plüschau in Hohenhorst statt. Die große Obstlagerhalle war gut mit rund 80 Besuchern gefüllt, Pastor Anreas M. Petersen und Pastor Dr. Helmut Nagel zelebrierten den Gottesdienst. An der elektronischen Orgel spielte Herr Dr.Jörg Dehmel.

Mit dabei waren die politischen Vertreter der beiden Gemeinden und die amtierende Apfelkönigin. Im Anschluß konnten die Besucher die Angebote des Obsthofes in Augenschein nehmen.

 

Die Obsthofhalle in Hohenhorst mit den Gottesdienstbesuchern

Pastor Nagel , Tim Plüschau und Pastor Petersen bei der Begrüßung

 

   

Dr. Jörg Dehmel an der elektronischen Orgel,                          rechts die  amtierende Apfelkönigin

 

 

*******

 

 

Aktuelles:

Am 22. August hatten Pastor A. Petersen und der Schuldirektor Herr Kähler alle Schulanfängerinnen und Schulanfänger, sowie alle Eltern und Großeltern  zu einem besonderen Gottesdienst in die Kirche St. Gabriel eingeladen. Der Gottesdienst für die Kinder wurde durch ein sehr lehrreiches Rollenspiel der Grundschule gestaltet und Pastor Petersen animierte die Besucher sich aktiv am Gottesdienst mit Gesang zu beteiligen. Er selbst griff zur Gitarre und  mobilisierte damit auch alle Besucher.

  Herr Kähler interviewte einzelne Kinder zum Thema: Was lernt man in der Schule? Mit gemeinsam gesungenen Liedern ging der Gottedienst zu Ende. Anschließend übernahmen die Lehrerinnen der Grundschule "ihre" neuen Schützlinge, um mit ihnen den Weg zur Schule anzutreten.

 

 Die voll besetzte Kirche                                                                                       Pastor Petersen und Herr Kähler begrüßten die Besucher

 

Die Grundschüler bei ihren Aufführungen

 

Pastor Petersen in Aktion

 

Die begeisterten Besucher machten mit

 

   Herr Kähler bei seinen Interviews...                                    .......die Lehrerinnen der Schulanfänger freuten sich auf den Schulbeginn                                                       

 

 

 

*******

 

 

 

Aktuelles:

Die Kirche ist zu den Gottesdienstzeiten und jeden Sonntag von Mai bis Anfang Oktober zwischen 14.00 und 17.00 Uhr geöffnet. Am 22. Juli hatte Frau Angret Köhncke ehrenamtlich Dienst, um Besuchern für Fragen zur Kirche eine Antwort zu geben. Eine kleine Gruppe von Besuchern hatten sich eingefunden. Trotz der sommerlichen Temperaturen hatten an diesem Sonntag  über 20 Besucher die Kirche erkundet.

 

Angret Köhncke (links) mit Besucherinnen

 

Aktuelles:

Zu einer Sommernacht der Dorfkirche St. Gabriel  hatten die Frauen Marita Nagel und Angela Schuldt am 30. Juni eingeladen. Mit dabei waren die Landfrauen, das DRK und der Sozialverband, die mit ihren Ständen vor der Kirche für das leibliche Wohl sorgten. In der Kirche begann das Programm mit einem Kinderchor unter der Leitung von Frau Manuela Teichmann. Weiter ging es mit dem Chor Nonstop Shining. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Haseldorfer Liedertafel unter der Leitung von Herrn Mitsohori Ikenoya. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt und auch vor der Kirche  trafen sich die Besucher zu von der Musik angeregten Gesprächen. Mit Musik von Jürgen Strehl, dem Kirchenchor St.Gabriel, der Sopranistin Melanie Römer und zum Schluss, um Mitternacht mit den Marsch Mel(l)os, ging die Sommernacht zu Ende.

 

             Angela Schuldt und Marita Nagel bei der Eröffnungsrede

Der Kinderchor unter der Leitung von Manuela Teichmann

Nonstop Shining

 

Die Haseldorfer Liedertafel mit dem Leiter Mitsohori Ikenoya

 

 

Reges Leben vor der Kirche

Das DRK und der Sozialverband mit ihren Ständen

Das Team der Landfrauen

  Ein schöner Sommertag ging zu Ende

 

*******

 

 

Informatives:

Am Sonntag, 10.Juni, eröffnete der Kulturverein Haseldorfer Marsch die Bandreißerkate mit einem Plattdeutschen Gottesdienst unter Leitung von Pastor Helmut Nagel und der Mitwirkung der Kantorei Haselau unter der Leitung von Michael Horn-Antoni. Der Gottesdienst begann nach einem durchgezogenen Gewitter pünktlich um 10.00 Uhr vor der Kate. Leider hatte "Petrus" kein Einsehen und die Veranstaltung mußte wegen Regen kurz unterbrochen werden, um sie dann in der Kate fortzusetzen.

Alle Besucher nahmen es mit Humor und stärten sich anschließend bei Kaffee, Kuchen, Sekt und Gebratenem.

 

Die Kantorei Haselau

 

Pasor Nagel bei der Eröffnung  sowie Jürgen Strehl bei der Epistel-Lesung

Der Regen überraschte die zahlreichen Besucher......

 

......Fortsetzung in der Kate

 

*******

 

 

Informatives:

Zu einem Gottesdienst anläßlich der Goldenen Konfirmation der Jahrgänge 1967 und 1968 hatte Pastor Helmut Nagel 20 Damen und Herren am 27. Mai eingeladen. Die fröhliche Gruppe wurde vom Pastor vor der Kirche herzlich begrüßt, bevor es zum Fototermin in den Schlosspark ging. Der Chor St. Gabriel probte vor dem Gottesdienst und bereicherte die Andacht im Anschluss mit ihren Liedern. Nach dem Gottesdienst gab es eine kleine Kaffeepause. Anschließend ging es zum Essen in den "Haseldorfer Hof" .

 

Der Chor mit ihrem Leiter Thorben Korn

 

Begrüßung der "Konfirmanden" vor dem Gottesdienst

 

 

Die Gruppe der Goldenen Konfirmandinnen und Konfirmanden

 

*******

 

Informatives:

Am Pfingstsonntag 20. Mai hatte die Kirche zum "Open-Air-Gottesdienst am Deich" in Hohenhorst, in der Nähe von Bishorst, eingeladen. Ca. 120 Personen nahmen bei gutem Wetter daran teil. Die Pastoren Petersen und Weißflog zelebrierten den Gottesdienst unter dem Motto: "anders?!" Dahinter stand die Frage nach dem "Geist Gottes". Der Gottesdienst wurde unterstützt von den Pastoren Helmut Nagel und Frank Schüler sowie den Pastorinnen Vivian Reimann-Clausen und Bettina Feddersen.  Anschließend verweilten viele Besucher bei Kaffee und Kuchen in der schönen Umgebung mit Blick auf die Elbe.

 

 

Die Gottesdienstteilnehmer am Deich

 

 

Pastor Andreas-Michael Petersen und Pastor Stefan Weißflog

 

 

Die Gläubigen im Kreis versammelt

Fotos: Edwin Langbehn, Haseldorf

 

********

 

 

Informatives:

Der Open-Air-Gottesdienst zu Himmelfahrt fand diesmal am 10. Mai auch unter Beteiligung der Kirche Haseldorf auf dem Schäferhof in Appen statt. Dabei wurde der Einrichtungsleiter des Schäferhofes Rainer Adomat im Gottesdienst mit einer Predigung vom Probst Thomas Drope aus dem Dienst verabschiedet.

Die Nachfolgerin Frau Petra Mindermann wurde offiziell begrüßt. Einige Gemeindemitglieder aus Haseldorf machten sich fröhlich mit dem Fahrrad nach Appen auf den Weg. Das Wetter spielte auch mit, obwohl eine Gewitterfront angesagt wurde, blieb das Wetter trocken. Gott sei Dank.

 

 

Diese kleine Gruppe machte sich auf den Weg zum Schäferhof in Appen

 

********

 

Informatives:

Anlässlich der Kinderbibelwoche der ev. - lutherischen Kindertagesstätte Elb- Arche zum Thema „Blindheit“ vom 23. bis 29. Mai 2018 lernten die Kinder die Geschichte vom blinden Bartholomäus und der Begegnung mit Jesus, erzählt von Pastor Nagel, kennen. In kleinen Rollenspielen wurde von den Erzieherungen das Leben mit der Blindheit erklärt.  Die Kinder selbst konnten dazu in verschiedenen "Arbeitsgruppen" Themen dazu erarbeiten. So wurde gamalt und gebastelt ( u.a. die "Rose von Jericho") und auch ganz viel gesungen. Das hat allen Kindern viel Freude gemacht. Rund 90 Kinder und 12 Erzieherinnen hatten sich beteiligt.

 

 

Eine spannende Puppengeschichte erzählten die Erzieherinnen - Kinder waren sehr aktiv dabei.

 

 

 

*********

 

Informatives:

Die Konfirmanden des Jahres 2018 konnten sich leider nicht bei Sonnenschein vor dem Gemeindehaus bzw. auf dem Weg in die Kirche  für ein Foto mit dem Gemeinderat zusammen stellen. So mußte der Fototermin am Sonnabend in die Kirche verlegt werden. Am Sonntag war das Wetter etwas besser. Anschließend wurden die Jugendlichen im Rahmen des Gottesdienstes feierlich in den Kreis der christlichen Gläubigen aufgenommen.  Pastor Dr. Helmut hielt an beiden Tagen die Predigt.

 

 

Konfirmation am Sonnabend und am Sonntag. ( Beide Fotos: Fa. Lavorenz )

 

 

********

 

Informatives:

Am Ostermontag, 2. April, gab es einen Plattdeutschen Gottesdienst  in Hetlingen mit  Pastor Dr. Helmut Nagel und ein Osterfrühstück organisiert von Frau Nagel im Jugendhaus. Der "Plattdüütsche Krink"  gestaltete den interessanten Gottesdienst zur Auferstehung Christus mit. Die Epistellesung und das Evangelium wurden von Frau Marlis Jordt vorgetragen. Die Orgelmusik von der Empore wurde vom Kantor Jörg Dehmel gespielt. Die Kirche war sehr gut besetzt und 30 Personen ließen sich anschließend das leckere Frühstück schmecken.

    

Bei strahlendem Sonnenschein hatten sich viele Besucher zum Gottesdienst eingefunden

 

Pastor Nagel lud die Gottesdienstbesucher zum Osterfrühstück ein. Frau Gerlinde Körner bewunderte das schöne Büffet

Die Krinkmitglieder und viele Gäste hatten sich an schön dekorierten Tischen niedergelassen

Bei vielen Gesprächen ließen sich  "Mann und Frau"  das Osterfrühstück schmecken.

 

*********

 

 

Informatives:

Am Karfreitag, 30.März, gab es in der Kirche St. Gabriel eine Konzertpremiere.  Kantor Jörg Dehmel hatte eine Neufassung der Haydn-Komposition einstudiert, die er zur Aufführung gebracht hat. Das Werk titulierte er mit :" Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze". Die einführenden Worte dazu sprach die frühere Pröpstin Monika Schwinge und des weiteren wirkten mit: Daniela Specker, Sopran - Kerrin Brinkmann, Alt - Fridtjof Schultz-Falke, Tenor - Malte Schulz, Bass - der Chor Cantate Appen-Moorrege und das Ensemble mit historischen Instrumenten. Die zahlreichen Besucher waren ergriffen und beeindruckt.

 

Frau Monika Schwinge spach die einführenden Worte               Der Kantor Jörg Dehmel während des Konzertes, bei dem er auch die Leitung hatte.

Der Chor Cantate Appen-Moorrege....... und das Ensemble mit den historischen Instrumenten.

 

*********

 

Informatives:

 Zum Weltgebetstag am 2. März  in Moorrege hatten Frau Pastorin Vivian Reimann-Clausen und ihr Team auch die Nachbargemeinden eingeladen. 60 Besucher hatten sich eingefunden. Auch der Probst Thomas Drope war unter den Gästen. Einleitende Worte zum Gottesdienst sprach Frau Anja Eiffert . Jedes Teammitglied hatte Interessantes aus dem Leben der Frauen in Surinam zu berichten. Eine Dia-Leinwand zeigte dazu passende Fotos von Frauen unterschiedlicher Herkunft bzw. Abstammung aus Afrika, Fernost, Asien und Europa, die friedlich in der Gemeinschaft zusammen leben. Die Pastorin Reimann-Clausen berichtete zur Historie des Landes und das Leben der Frauen in Surinam. Viele Lieder begleiteten den Gottesdienst.

   

 

 

 

Frau Anja Eiffert bei der Einführung und Erklärung der Dia-Show

 

Frau Pastorin Reimann-Clausen bei ihrem Vortrag

 

Das Weltgebetstags-Team im Gottesdienst

 

 

*******

Informatives:

Zu einem Gottesdienst mit dem Kirchenchor St.Gabriel hatte Pastor Nagel am 25. Februar eingeladen. Viele Besucher hatten sich eingefunden. Der Chor bereicherte den Gottesdienst mit vielen schönen Liedern. Die Besucher klatschten begeistert Beifall.

 

 

Der Kirchenchor in Aktion mit seinem Leiter Thorben Korn am Keyboard.

 

*******

 

Informatives:

In Haseldorf wurden die  Seniorinnen  und Senioren der Gemeinde zu einer Weihnachtsfeier am 17. Dezember in den "Haseldorfer Hof" eingeladen. Der Bürgermeister Uwe Schölermann und der Pastor Dr. Helmut Nagel begrüßten die zahlreichen Gäste.  Anschließend wurden  Kaffee und Kuchen  verteilt, diesen ließen sich die 75 Gäste  schmecken. Nach der Rede von Herrn Schölermann  gab es einen  Auftritt der "Haseldorfer Liedertafel". Gut gelaunt und in Weihnachtsstimmung verließen die Besucher die Veranstaltung nach rund 2 Stunden.

 

Der Bürgermeister Uwe Schölermann und Pastor Dr. Helmut Nagel

Alt-Bürgermeister Heinz Lüchau mit seiner Frau  mit weiteren Gästen an schön dekotierten Tischen

Leckere Torte wurde von fleißigen Helfern den Gästen serviert.

 

 

********

 

 

Informatives:     

Ein weiterer Termin zum Lebendigen Advent war der 13. Dezember bei Fam. Wiemer in Haseldorf. Auch hier hatten sich viele Gäste eingefunden. Es wurde viel gesungen, geplaudert und gelacht. Alle Besucher griffen bei den Getränken , den Keksen und Schmalzschnitten zu. Die Gastgeber hatten die überdachte Terrasse schön geschmückt und den Weg dorthin durch Fackeln und Holzfeuer gekennzeichnet. Nach  einer unterhaltsamen Stunde in weihnachlicher Stimmung machten sich die Gäste auf den Heimweg.

 

  

                 Die Gastgeber: Sylvia und Lutz                                                Große Runde der Freunde und Nachbarn

Auch die Jugend war vertreten

 

Hier kann man die Fröhlichkeit der Besucher gut erkennen

 

Frau Renate Springer-König war mit ihrer Gitarre natürlich auch dabei.

 

********

 

Informatives:    

Zum  Lebendigen Advent  in Hetlingen hatte Fam. Körner am 11. Dezember eingeladen. Unter dem Carport hatten sich viele Freunde und Nachbarn eingefunden, um gemeinsam weihnachliche Lieder mit Gitarrenbegleitung durch Frau Renate Springer-König zu singen. Punsch und Kekse wurden dabei angeboten. Die Zusammenkunft klang mit anregenden Gesprächen zwischen den Besuchern aus. Die folgenden Bilder geben einen Eindruck von dem Treffen.

 

          Die Gastgeberin Frau Körner

Freunde und Nachbarn sind dabei

Fröhlicher Gesang zur Weihnachtszeit bei winterlichen Temperaturen

  

 

 

********

 

 

Informatives:   

Zum Volkstrauertag am Sonntag 19. November , fand ein Gottesdienst unter Mitwirkung der "Haseldorfer Liedertafel",unter der Leitung von Herrn Reinhard Ernst, mit zwei bewegenden Liedern und Musikbegleitung von Herrn Dr.Jörg Dehmel statt. Die Predigt dazu hielt Pastor Dr. Helmut Nagel. Im Anschluß bewegten sich die Abgesandten der Gemeinde, der Feuerwehr, der Pfadfinder, des Turnvereines, des Wassersportvereines und des Sozialverbandes mit Kränzen und Gestecken zu den Steinen der Ehrenmale der verstorbenen Soldaten aus den beiden Weltkriegen, um sie dort abzulegen. Der stellvertretende Bürgermeister Dr. Boris Steuer hielt eine Rede zum Gedenken und die Liedertafel sang zum Schluss das Lied: Wir hatten einen Kameraden, einen besseren findest du nicht......

 

Die Haseldorfer Liedertafel

Kranzniederlegung

                      Dr. Boris Steuer bei seiner Gedenkrede

Die Absesandten der Feuerwehr

Die "Haseldorfer Liedertafel" bei ihrem Schlusslied im Park.

 

 

 *********

 

Informatives:   

Mit der folgenden Einladung hatte Pastor Nagel geworben und sehr viel Besucher waren gekommen.

 

 

Die Kirche war bis auf den letzten Platz belegt. Der Kirchenchor unter der Leitung von Thorben Korn bereicherte den Gottesdienst mit vielen schönen Liedern zu denen auch die Gemeinde aufgefordert war, mit zu singen. Worte von Martin Luther und seine Thesen zur Reformation stellte Pastor Nagel in den Mittelpunkt seiner Predigt. Die Gemeinde wurde aufgefordert, Wünsche zu formulieren und diese dann mit kleinen Zetteln an die "improvisierte Kirchentür" zu nageln.

Mit dabei waren die Jagdhornbläser Holm unter der Leitung von Detlef Kleinwort. Nach dem Gottesdienst mit Abendmahl ging es in den Park von Udo Prinz von Schoenaich-Carolath-Schilden, um dort eine Luther-Eiche zu Pflanzen. Diese ist ein Nachkomme der 100 Jahre alten Luther-Eiche vor der Dorfkirche von Polle im Weserbergland. Vor der Eiche wurde ein Gedenkstein niedergelegt. Pastor Nagel und auch der Prinz fanden besondere Worte zur Eiche und zu Luther bei der Pflanzaktion. Im Anschluß fand ein großes Festessen nach Luther-Art im Gemeindehaus statt.

 

Der Chor St. Gabriel und eine kleine Besetzung der Jagdhornbläser während des Gottesdienstes

Gemeindemitglieder bei der Abgabe ihrer Wunschzettel

 

 

Hier werden  Wunschzettel an die "Kirchentür" genagelt.

Zeremonie zur Pflanzaktion im Schlosspark

 

Pastor Nagel in Gemeinschaft mit dem Prinzen in Aktion

Es ist vollbracht. Die Eiche steht.

Das Luther-Festmahl im Gemeindehaus

 

 

 

 

*********

 

Informatives:   

 
Jörg Dehmel spielt auf der Orgel

 

 

 

 

******

                                                                                                                        

Einen kleinen Jahresrückblick 2017 finden Sie hier.....bitte anklicken.

 

Startseite Gottesdienste Kirchenmusik Jugendgruppe Pfadfinder Kirchenführung Förderverein Friedhof